Jedes Unternehmen hat auch schlechte Zeiten zu meistern, wie z.B., wenn
ein Produkt nicht so angenommen wird, wie erwartet oder Kunden nicht
zahlen.

Um das Ruder wieder herumzureißen, muss der Ursache auf den Grund
gegangen werden. Stellen Sie die bisherige Unternehmensplanung auf den
Kopf und entwickeln Sie eine neue Strategie. Denken Sie allerdings daran,
dass wir in einer sehr schnelllebigen Zeit leben. Es ist nötig, die
Planung immer wieder anzupassen.

5 Tipps

  1. Wer ist im Planungsteam? Die Geschäftsführung, aber auch
    Führungskräfte aus allen Ebenen darunter sollten eingebunden
    werden.
  2. In welche Richtung soll es gehen? Was soll erreicht werden? Legen
    Sie die zukünftigen Unternehmensziele fest.
  3. 3. Was sind die Probleme? Welche Probleme stehen den Zielen im Weg?
    Analysieren Sie die derzeitige Situation. Was hat zu den Problemen
    geführt und wie wurde darauf reagiert?
  4. Entwickeln Sie neue Ideen. Was könnte die Umsetzung der neuen Ideen
    behindern? Wie können Widerstände gleich von vornherein vermieden
    werden? Welche Vorgaben und welche Freiheiten haben die einzelnen
    Abteilungen bei der Umsetzung?
  5. Teilen Sie den neuen Plan und die neue Strategie Ihren Mitarbeitern
    und Kunden mit. Legen Sie Teams in den einzelnen Abteilungen fest, die
    die neuen Maßnahmen umsetzen.

Stand: 30. Oktober 2014