Wissen Sie, wie hoch Ihre künftige Pension ausfallen wird?

Beginnend mit Juni 2014 wurden von der Pensionsversicherungsanstalt
die ersten Informationen zu den Pensionskonten versendet. Auf dem
Pensionskonto ist nunmehr für alle ab dem 01.01.1955 Geborenen ihre
derzeitige Pensionshöhe mittels einer „Erstgutschrift“ ersichtlich.

Die bisher erworbenen Versicherungsleistungen sind in dieser
„Erstgutschrift“ abgebildet und bilden die Grundlage für die zukünftige
Pension. Mit jeder weiteren Beitragseinzahlung erhöht sich künftig der
Kontostand.

Wie errechnet sich die Pension aus dem Pensionskonto?

Die Erstgutschrift zeigt am Pensionskonto den aktuellen Ansparbetrag
für Ihre Pension an. Dividiert man die Gutschrift durch 14, erhält man
den aktuellen monatlichen Bruttopensionswert. Pensionen werden 14-mal
jährlich ausbezahlt – im April und Oktober gibt es eine
Sonderzahlung.

Wie hoch wird meine Pension ausfallen, wenn ich noch mehrere Jahre
arbeite?

Ab 2014 werden für jedes Jahr weitere 1,78 % Ihrer Beitragsgrundlage
dem Pensionskonto in Form einer Teilgutschrift gutgebucht und somit Ihr
Kontostand erhöht. Beitragsgrundlagen gibt es für Erwerbstätige (Lohn,
Gehalt), Zeiten der Kindererziehung, den Bezug von Arbeitslosengeld
usw.

Die Erstgutschrift und die Teilgutschriften werden zusammengezählt
und bilden die Summe der Gutschriften. Unter der nachfolgenden Adresse
können Sie unter Angabe Ihres Geburtsdatums, Ihres monatlichen
Bruttogehaltes und der Höhe der Kontoerstgutschrift einfach ermitteln,
wie hoch Ihre Pension zum Zeitpunkt des Erreichens des
Regelpensionsalters ausfallen wird: www.pensionskontorechner.at

Stand: 27. August 2014